Der Urzeitdämon Typhon

175. Der Urzeitdämon Typhon

(Die Vierte Ebene: Die Ring-Ebene)

vor 1.420 Jahren

von Uwe Vitz

Der Hexenmeister Fitcher war nun die 666. Inkanation des Höllischen Imperators Beelzebul.

Er spürte nie gekannte teuflische Kräfte in sich.

Entschlossen versuchte er nun einen Urzeitdämon aus der Ersten Hölle herauf zu beschwören.

Dies wäre normalerweise jenseits seiner Macht gewesen, aber nun galten die alten Grenzen nicht mehr für ihn.

Seine Dämonendiener brachten ihm dreizehn Opfer.

Er opferte sie dem Urzeitdämonn.

Und nun gelang Fitcher, was einem normalen Hexenmeister niemals gelungen wäre.

Typhon, der Urzeitdämon erschien auf der Würfelwelt.

" WAS WILLST DU VON MIR, INKARNATION DES BEELZEBUL?" fragte Typhon, der Riese mit dem Schlangenkopf.

" Eine Tapfere Maid bedrängt die Dämonenreiche auf dieser Ebene der Würfelwelt, vernichte sie ", befahl Fitcher.

" DAS IST ALLES? GUT ICH VERNICHTE DIE ELENDE, ABER DANN WERDE ICH AUS DEN BEWOHNERN DIESER

EBENE EIN FESTMAHL FÜR MICH MACHEN!"

" So soll es geschehen. ", stimmte der Hexenmeister Fitcher zu.

Der Urzeitdämon lachte dröhnend und verschwand.

*

Die Tapfere Maid eilte gerade in ein weiteres Dämonenreich, um es in ein Grimmiges, Gerechtes Reich zu verwandeln, da

erschien der Urzeitdämon Typhon vor ihr.

" Wer bist du denn?" fragte die Tapfere Maid furchtlos.

" ICH BIN TYPHON, EINER DER URZEITDÄMONEN, ICH WERDE DICH VERNICHTEN. " antwortete Typhon.

" Und ich werde dich fröhlich der Grimmigen Gerechtigkeit zuführen. " sagte die Tapfere Maid.

" VERSUCH ES, ABER ES IST SEHR SCHWER MICH ZU BESIEGEN. " ,antwortete Typhon.

Die Tapfere Maid eilte herbei und wollte Typhon mit einen gewaltigen Faustschlag empor schleudern, aber der Urzeitdämon schützte sich blitzschnell mit einem

magischen Kraftfeld.

Dann ließ der Urzeitdämon magische Blitze aus seinen Augen zucken und die Tapfere Maid musste zurückweichen.

" ICH BIN VIEL ZU MÄCHTIG FÜR DICH, KLEINES MÄDCHEN. " , erklärte Typhon selbstzufrieden.

Die Tapfere Maid lief um Typhon herum.

Sie ergriff einen Felsen und schleuderte diesen nach dem Kopf des Urzeitdämonen.

Doch Typhon bemerkte den Angriff zu früh, erneut erschuf er ein Kraftfeld, welches den Felsen abwehrte.

Er drehte sich um.

Die Tapfere Maid eilte weiter im Kreis um ihn herum.

" DAS NÜTZT DIR NICHTS ", sagte der Urzeitdämon.

" ICH WERDE DICH FRÜHER ODER SPÄTER TÖTEN, GIB DEN SINNLOSEN KAMPF AUF UND ICH VERSCHONE DEINE SEELE."

Die Tapfere Maid jedoch eilte weiter im Kreis um den Urzeitdämonen herum und suchte eine Schwachstelle.

Wenn sie den Urzeitdämon nicht vernichten konnte, konnte sie ihm vielleicht einfangen?

Die Tapfere Maid sammelte rasch Felsen aus der Nähe und begeann hunderte von Felsen aus alle Richtungen auf den

überraschten Urzeitdämon zu schleudern.

Um ihn herum bildete sich eine große Felsmasse.

" NEIN, HÖR AUF ", schrie Typhon.

Aber immer mehr Felsen blieben auf dem Kraftfeld liegen und immer mehr warf die Tapfere Maid auf den Urzeitdämonen.

Schließlich sank Typhon auf die Knie, während die gewaltige Felsmasse ihm nieder drückte.

" NEIN ", stöhnte Typhon.

Und dann sah die Tapfere Maid, dass ein neuer großer Berg entstanden war.

Der Teufelsberg unter den Typhon begraben wurde.

Die Tapfere Maid sicherte den Teufelsberg mit weißmagischen Symbolen und Typhon war dort gefangen, bis

seine magische Kraft erschöpft war und er endlich vernichtet werden konnte.

Doch dies mochte bei dem mächtigen Urzeitdämon über tausend Jahre dauern.

Die Tapfere Maid eilte fröhlich weiter um das nächste Dämonenreich in ein Grimmiges, Gerechtes Reich zu verwandeln.

**

Fitcher war sehr entäuscht

" Dieser elende Versager ", schrie der finstere Hexenmeister.

Aber der Hexenmeister Fitcher war noch nicht am Ende.

" Bald wird auch die Tapfere Maid für ihre Freveltaten an den Dämonen büssen. ", schwor der dämonische Hexenmeister und wandte sich schon seinem nächsten bösen Plan zu.

Ende