Die Tapfere Maid und Fargon

168. Die Tapfere Maid und Fargon

Die Tapfere Maid und Fargon

(Die Vierte Ebene: Die Ring-Ebene)

vor 1.420 Jahren

von Uwe Vitz

So blies Kunibert in das Grimmige, Gerechte Zauberhorn.

Als Fargon dies hörte eilte er herbei.

Der Schwarzmagier entdeckte Kunibert und rief:

" Das sollst du mir bitter büßen!"

Er richtete seinen Zauberstab auf Kunibert.

Doch da bildete sich ein Portal und ein muskelöses blondes Mädchen trat heraus

" Fargon, dich ruft fröhlich die Grimmige, Gerechtigkeit! ", rief die Tapfere Maid.

Und Fargon schrie voller Hass auf.

Die Tapfere Maid schlug ihm den Zauberstab aus der Hand.

Erneut schrie Fargon auf und taumelte zurück.

Die Tapfere Maid versetzte Fargon nun einen Kinnhaken.

Fargon stürzte zu Boden.

Die Tapfere Maid ergriff den Schwarzmagier und rammte

seinen Schädel mit aller Macht gegen die Wand.

" UHH ", schrie Fargon.

Erneut rammte die Tapfere Maid den Schädel des Schwarzmagiers mit

aller Macht gegen die Wand.

" OHH ", schrie Fargon.

Erneut rammte die Tapfere Maid den Schädel des Schwarzmagiers mit

aller Macht gegen die Wand.

" AH ", schrie Fargon.

Erneut rammte die Tapfere Maid den Schädel des Schwarzmagiers mit

aller Macht gegen die Wand.

" OHH ", schrie Fargon.

Doch da begannen Fargons Augen rot zu glühen.

" DU NÄRRIN ", sagte Fargon und seine Augen begannen immer stärker rotzu glühen.

Die Tapfere Maid warf den Körper des Schwarzmagiers in die andere Ecke des Raumes, ergriff Kunibert und lief mit ihm davon.

Aus den Augen des Schwarzmagiers schossen Höllenfeuerblitze, welche die Stelle trafen, an der Kunibert und die

Tapfere Maid eben noch gewesen waren.

Die Tapfere Maid jedoch brachte Kunibert aus dem Schloss und sagte:

" Warte hier draußen, dieser Kampf wird härter als ich dachte. "

Dann eilte die Tapfere Maid wieder in das Schloss.

Sie war sehr erstaunt, dass der Schwarzmagier die Grimmige, Gerechte Behandlung nicht nur überlebt hatte, sondern sogar die Kraft gefunden hatte mit seinen höllischen Kräften zurück zu schlagen.

Dieser Fargon war viel mächtiger als mancher Dämon.

Fargon erwartete sie bereits im großen Saal.

" Fargon, dich ruft fröhlich die Grimmige, Gerechtigkeit! ", rief die Tapfere Maid.

" Nein, aber dich ruft die Ewige Verdammnis!" erwiderte Fargon entschlossen.

Mit einer einzigen Handbewegung erschuf Fargon eine magische Barriere zwischen sich und der Tapferen Maid.

Fargon drehte sich um und ging zu dem Schwarzen Spiegel.

Die Tapfere Maid ahnte, er wollte Höllenkönig Ursatan informieren.

Dies wollte sie gerne verhindern.

Auf dem Boden lag noch der Zauberstab.

Die Tapfere Maid ergriff den Zauberstab.

" Barriere verschwinde. ", rief die Tapfere Maid

Und die Barriere verschwand.

" Oh nein ", sagte Fargon.

Doch da eilte die Tapfere Maid schon wieder herbei und versetzte ihm erneut einen Kinnhaken.

Fargon stürzte zu Boden.

Die Tapfere Maid ergriff den Schwarzmagier und rammte

seinen Schädel mit aller Macht gegen die Wand.

" UHH ", schrie Fargon.

Die Tapfere Maid ergriff den Schwarzmagier und rammte

seinen Schädel mit aller Macht gegen die Wand.

" AHH ", schrie Fargon.

Und da verwandelte sich Fargon in einen Echsendämon und versuchte die Tapfere Maid mit

einem wilden Schlag mit seinem Schwanz zu treffen.

Die Tapfere Maid schaffte es dem Schwanzhieb zu entgehen musste Fargon jedoch los lassen.

Fargon stürzte vor und wollte seine langen Fangzähne in den Körper des blonden Mädchens schlagen.

Doch die Tapfere Maid wich aus und versetzte ihm wieder einen Kinnhaken.

Fargon stürzte zu Boden.

Die Tapfere Maid ergriff den Echsendämon und rammte

seinen Schädel mit aller Macht gegen die Wand.

" AHH ", schrie Fargon.

Die Tapfere Maid rammte seinen Schädel mit aller Macht gegen die Wand.

" UHH ", schrie Fargon.

Und da verwandelte sich Fargon in einen geflügelten Teufel, der die Tapfere Maid

mit seinen Schwingen treffen wollte.

Doch die Tapfere Maid ergriff den Teufel und rammte

seinen Schädel mit aller Macht gegen die Wand.

" NEEEIN ", schrie Fargon.

Und Fargon verwandelte sich in eine Riesenschlange.

Doch die Tapfere Maid ergriff die Riesenschlange und rammte

deren Schädel mit aller Macht gegen die Wand.

Und da verwandelte sich Fargon wieder in einen Menschen.

" Gnade ", flehte Fargon.

Die Tapfere Maid ergriff den Schwarzmagier und rammte

seinen Schädel mit aller Macht gegen die Wand.

" Die Grimmige Gerechtigkeit ruft fröhlich nach dir und ich werde dich nun fröhlich deinem Grimmigen,

Gerechten Schicksal zuführen. ", sagte die Tapfere Maid.

" OHH ", stöhnte Fargon und sein Schädel zerplatze.

Sein noch zuckendes Hirn und viel Blut floss heraus und bildeten einen Grimmigen, Gerechten

Teich.

Fargons Körper blieb zuckend am Boden liegen.

Dieser Schwarzmagier hatte ausgespielt.

Da sah die Tapfere Maid erstaunt, dass eine schwarze Fliege aus dem zerschmetterten Schädel heraus kriechen wollte.

Die Tapfere Maid zertrat die Fliege, denn sie ahnte, dass diese Kreatur der wahre Fargon gewesen war.

Doch das Grimmige, Gerechte Werk war noch nicht nicht ganz vollendet.

Die Tapfere Maid ergriff den Zauberstab Fargons.

Sie zauberte rasch dessen Gestalt herbei und trat zu dem Schwarzen Spiegel.

" Höllenkönig Ursatan, alles ist bereit, aber ich brauche Eure Hilfe, kommt herbei und helft mir

das Große Höllentor für Eure Dämonen zu errichten ", rief die Tapfere Maid mit der Stimme von Fargon.

In dem Schwarzen Spiegel erschien die Fratze von Höllenkönig Ursatan.

" IST WIRKLICH ALLES IN ORDNUNG? DU BRAUCHTEST DOCH SONST NIE MEINE HILFE. " ,sagte der Höllenkönig misstrauisch.

" Es ist alles in Ordnung, diesmal musste ich nur besondere Widerstände überwinden. " erwiderte die Tapfere Maid.

" DANN ÖFFNE DAS GROSSE HÖLLENTOR, WENN DU WIEDER STARK GENUG BIST. ", antwortete der Höllenkönig.

" ICH MUSS NOCH MEHR KRAFT SAMMELN, EHE ICH EINEN KAMPF MIT PRINZ EISENHART ODER DIESER TAPFEREN MAID RISKIERE. "

Der Höllenkönig beendete die Verbindung zur Vierten Ebene.

Die Tapfere Maid seufzte auf.

Sie hätte gerne auch schon die Dritte Inkarnation von Höllenkönig Ursatan vernichtet.

Diese Aufgabe würde sie wohl irgendwann später erledigen müssen.

Die Dritte Inkarnation des Höllenkönigs durfte nicht zu lange existieren, wenn der Lauf der Geschichte gewahrt bleiben

sollte.

Draußen wartete König Kunibert dem die Tapfere Maid die Zaubersachen zurück gab, um das Königreich wieder gegen die

Dämonen zu schützen.

Es war noch vie zu tun, um wenigstens einen Teil des Bösen wieder umgeschen zu machen, dass Fargon angerichtet hatte.

*

Beelezebul, der Höllische Imperator spürte wie seine 621. Inkarnation vernichtet wurde.

Ärgerlich merkte er sich das Gesicht der Tapferen Maid und schickte eine seiner dämonischen'

Fliegen los, um sich einen neuen Wirt für die nächste Inkarnation zu suchen.

Ende