Morgus und Belzebub

145. Morgus und Belzebub

(Würfelwelt-Hölle des Würfelversums)

(vor 1.449 Jahren

von Uwe Vitz


" VOR DEN KAMPF GEGEN PRINZ EISENHART MÜSSEN WIR UNSERE KRÄFTE VERSTÄRKEN ", sagte Striga, die Vampirhexenkönigin.

" Ja, dass ist klug ", sagte die Hexe Morgus.

" LASS UNS MEINE MUTTER, DIE GROSSE VAMPIRDÄMONIN LILITH IN DER HÖLLE BESUCHEN."

So erschufen die Hexen ein Höllentor und traten hindurch um die Große Vampirdämonin in der Hölle zu besuchen.

*

Doch plötzlich wurde Morgus von einer gewaltigen schwarzen Klauenhand gepackt.

Auch Striga konnte ihr nicht helfen.

Morgus wurde in eine andere Höllendimension fort gerissen.

Die Hölle war eben ein sehr gefährlicher Teil des Universums.

**

Die Hexe Morgus befand sich in den Klauen von Belzebub, der Ersten Inkarnation von Belzebuul, dem Höllischen Imperator.

" WILLKOMMEN MORGUS, SUCHST DU MACHT?"

" Ja ", sagte Morgus zitternd.

" DU SOLLST MACHT HABEN!" , rief Belzebub und küßte die Hexe Morgus.

Morgus schrie entsetzt auf, Höllenfeuer brannte durch ihre Adern und dann war der Schmerz plötzlich vorbei.

Dafür spürte die Hexe Morgus, Macht unglaubliche Macht.

Die Macht der Hölle steckte nun stärker in ihr, als je zuvor.

" Habt Dank, oh Großer Belzebub ", sagte die Hexe Morgus begeistert.

" NUTZE DEINE MACHT IM SINNE DER HÖLLE ", befahl Belzebub und schleuderte Morgus wieder fort aus seiner

Höllendimension.

***

Die Hexe Morgus fand sich bei der Vampirhexenkönigin Striga wieder.

" WO WARST DU?" fragte Striga.

" Bei Belzebub persönlich ", sagte Morgus und ihre rot glühenden Augen erschreckten sogar Striga ein wenig.

Ende

.