Ursatans Versprechen

152. Ursatans Versprechen

Ursatans Versprechen

(Die Dritte Ebene: Commervahn)

(vor 1.449 Jahren

In der Schwarzen Festung von Höllenkönig Ursatan

von Uwe Vitz

" JACOMOTH, KOMM ZU MIR ", befahl Höllenkönig Ursatan.

Der Hexenteufel Jacomoth eilte zu dem Höllenkönig.

" Oh großer Höllenkönig, wie kann ich Euch dienen? ", rief Jacomoth

" SCHWEIG UND HÖRE MIR ZU ", sagte Ursatan.

" EIN KNABE NAMENS PRINZ EISENHART, HAT DIE ERSTE INKANATION VON MIR VERNICHTET! WIE KONNTE DAS GESCHEHEN?"

" Unglückliche Umstände.." versuchte Jacomoth zu erklären.

" UNSINN, SPRICH NOCH EINMAL SOLCH EINEN UNSINN IN MEINER GEGENWART UND DU BRENNST IN MEINEM HÖLLENFEUER!" schrie Ursatan.

" Verzeiht Großer Höllenkönig ", rief Jacomoth mit bebender Stimme.

" Ich weiß es nicht. "

" SO IST ES, DU BIST UNWISSEND UND DUMM, DESHALB BENÖTIGST DU MEINE FÜHRUNG. ", sagte Ursatan. " DIESER PRINZ EISENHART IST EINER DIESER VERFLUCHTEN AUSERWÄHLTEN HELDEN UND MEINE ERSTE INKANATION HAT IHM UNTERSCHÄTZT, SO EINEN FEHLER WERDE ICH NIE WIEDER MACHEN. PRINZ EISENHART REIST DURCH DIE ZEIT UND IRGENDWANN IN DER ZUKUNFT KEHRT ER ZURÜCK, DANN WERDE ICH IHM ERWARTEN UND IN DIE HÖLLE VERBANNEN, SO SPRICHT URSATAN, DER HÖLLENKÖNIG."

" So sei es ", sagte Jacomoth schnell und verneigte sich wieder.

Ende