Ursatans Entscheidung

157. Ursatans Entscheidung

Ursatans Entscheidung

(Die Dritte Ebene: Commervahn)

In der Schwarzen Festung von Höllenkönig Ursatan

vor 1.438 Jahren

von Uwe Vitz

Höllenkönig Ursatan erschuf zwei magische Bilder.

Ein Bild zeigte ein blondes, muskelöses Mädchen.

Dies war die Tapfere Maid, welche den Höllenprinzen Neosatan der

Grimmigen Gerechtigkeit ausgeliefert hatte.

Das zweite Bild zeigte Prinz Eisenhart.

Dieser junge Prinz hatte die Erste Inkarnation von Ursatan fröhlich der sogennanten

Grimmigen, Gerechtigkeit zugeführt.

Die Bewusstseine von Neosatan und der Ersten Inkarnation existierten noch teilweise,

sie erlitten den Grimmigen, Gerechten Schmerz.

Der heutige Ursatan war die Zweite Inkarnation des Höllenkönigs.

Ursatan ballte seine riesigen Klauenhände zu Fäusten.

Sollte er Belzebubs Ratschlag folgen und alle Rachegendanken aufgeben?

Es wäre klüger gewiss, aber es entspräche nicht seinem Wesen.

" ICH BIN HÖLLENKÖNIG URSATAN UND ICH WERDE MICH AN DIESEN BEIDEN

KREATUREN RÄCHEN ", sagte Ursatan und übetrug diese Worte als Nachricht an all

seine Dienerkreaturen.

" DENN ICH BIN URSATAN UND FOLGE MEINEM EIGENEN WEG. "

Ende