Suyolaks Schicksal

121. Suyolaks Schicksal


Suyolaks Schicksal

(Das Spiegellabyrinth-Ebene der Sechs Türme)

vor 1.800 Jahren von Uwe Vitz

Im Kosmischen Spiegellabyrinth.

Der Fürst des Bösen war überrascht, als sich vor ihm ein Portal

in das Kosmische Spiegellabyrinth bildete.

Noch überraschte war er, als er die Stimme des Urzeitdämonen Suyolak hörte.

" HALTE DAS TOR FÜR MICH ZU DER WÜRFELWELT 8493 AUF, ICH WERDE KÖNIG AKWAN UND SEINE FREUNDE BEFREIEN ", rief

der Urzeitdämon.

Der Fürst des Bösen spähte durch das Portal und sah wie der Urzeitdämon herbei eilte.

Hinter ihm liefen sieben Höllendämonen her, welche offenbar zu seinem eigenen Gefolge zählten.

" Kommt schnell herbei ", rief der Fürst des Bösen.

" Gemeinsam werden wir einen großen Sieg für die Hölle erringen. "

Sie erreichten die Würfelwelt und liefen durch das Portal.

Suyolak und seine Dämonen hatten es geschafft, sie befanden sich auf der Würfelwelt.

Der Urzeitdämon drehte sich zu dem Fürsten des Bösen um.

" SCHLIESSE DIESES PORTAL, SOFORT ", befahl er.

" Suyolak ", rief da eine helle Stimme.

" Hast du Angst vor einen fairen Kampf?"

" Jawohl großer Urzeitdämon Suyolak ", sagte der Fürst des Bösen

und schloss das Portal.

*

" GUT, EINE TAPFERE MAID VERFOLGTE UNS, ABER SIE IST ZU SPÄT GEKOMMEN ", meinte Suyolak.

" ABER SIE SOLL IHREN KAMPF BEKOMMEN. "

Der Urzeitdämon konzentrierte sich.

" IHR GROSSEN VOLLSTRECKER DER HÖLLE, EINE TAPFERE MAID BEFINDET SICH IM KOSMISCHEN SPIEGELLABYRINTH, SIE IST EINE GEFÄHRLICHE

FEINDIN DER HÖLLE, AUS EINER ANDEREN ZEITLINIE, VERNICHTERT SIE ZUM WOHLE ALLER HÖLLENHERRSCHER. " rief Suyolak.

**

Der Fürst des Bösen wich ehrfürchtig vor dem mächtigen Urzeitdämon zurück und verneigte sich.

" Großer Urzeitdämon Suyolak, welch eine Ehre für mich ", sagte der Fürst des Bösen.

" JAGT STERBLICHE ", befahl Suyolak seinen eigenen Höllendämonen.

" BRINGT SIE HIER HER. "

Die Höllendämonen jagten davon.

Bald kehrten sie zurück.

Jeder von ihnen brachte hunderte Opfer mit, welche Suyolak mit einem Zauberbann lähmte.

" ZAUBERE EINEN OPFERALTER FÜR KÖNIG AKWAN HERBEI. ", befahl Suylak.

" Jawohl ", sagte der Fürst des Bösen und zauberte einen Opferaltar mit dem Symbolen Königs Akwans herbei.

" JETZT WERDE ICH KÖNIG AKWAN BEFREIEN UND DIESE WELT VERNICHTEN ", sagte Suyolak, der Urzeitdämon.

***

Da bildete sich plötzlich ein Portal und jenes muskelöse blonde Mädchen trat heraus, welches schon König Akwan

in Xandu gefangen gesetzt hatte.

" DU SCHON WIEDER" ,brüllte Suyolak wütend.

Die Tapfere Maid lief zu ihm und versetzte Suyolak einen gewaltigen Faustschlag, welcher den Urzeitdämon in die Höhe schleuderte,

so dass er zwischen den Wolken verschwand.

Die übrigen Höllendämonen schrien entsetzt auf.

Der Fürst des Bösen erschuf sogleich ein Portal durch welches er entfloh.

****

Suyolak und fünf seiner mächtigen Höllendämonen wurden von der Tapferen Maid in den Flammenring um Xandu geworfen, welcher

jetzt noch viel stärker entflammte.

Zwei der Höllendämonen namens Ahaz und Dracozah entkamen und richteten sich einen eigenen Machtbereich ein, Ahaz flog in das Reich

Lenyr und entzündete selber einen Höllenfeuerring um dieses Reich, damit die Tapfere Maid ihm nicht erreichen konnte, Dracozah floh auf die Zweite Ebene

der Würfelwelt und schloss eine Insel in ein magisches Kraftfeld ein, um sich vor der Tapferen Maid zu schützen.

Die Zauberer der Würfelwelt sorgten dafür, dass die beiden Dämonen in ihren jeweiligen Reichen gefangen blieben.

Dann verschwand die Tapfere Maid wieder von der Würfelwelt.

*****

" WIEDER EINE SCHRECKLICHE NIEDERLAGE ", knurrte Akwan.

" Mit Dracozah und Ahaz sind jetzt zwei weitere mächtige Dämonen auf dieser Würfelwelt, wir werden immer stärker. ", sagte der Fürst des Bösen.

" UND DOCH WERDEN ALL MEINE PLÄNE IMMER WIEDER VEREITELT ", schrie Akwan aufgebracht.

" Wartet es ab König Akwan, der Tag Eurer Befreiung und Eurer Rache wird noch kommen. ", versprach der Fürst des Bösen.

Ende