Ursatans Ängste

163 Ursatans Ängste

Ursatans Ängste

(Die Dritte Ebene: Commervahn)

In der Schwarzen Festung von Höllenkönig Ursatan

vor 1.435 Jahren

von Uwe Vitz

Ursatan ging ruhelos in seiner Schwarzen Festung hin und her.

Er dachte an den Grimmigen, Gerechten See auf der Zweiten Ebene.

Er dachte an Prinz Eisenhart.

Er dachte an die Tapfere Maid.

Er dachte an Humwawa den Herrn der Greuel.

Die Macht des Bannzaubers um den Grimmigen, Gerechten See wurde immer schwächer.

Bald würde er mit Humwawa zusammen den Bann überwinden und aus dem Grimmigen, Gerechten

See trinken können.

Dann würde sich seine Macht vervierfachen.

Aber sein Bewusstsein würde dann mit dem Bewusstsein von der Ersten Inkarnation von Ursatan verschmelzen.

Und dieses Bewusstsein befand sich seit über zehn Jahren im Grimmigen, Gerechten Schmerz.

Ursatan seufzte auf.

Wie viel von seiner Persönlichkeit würde übrig bleiben?

Und er hatte Angst.

Würde sich die schreckliche Tapfere Maid, die Mörderin von Neosatan einmischen?

Oder gar Prinz Eisenhart, der die Erste Inkarnation der Grimmigen Gerechtigkeit zugeführt hatte?

Würde gar Ursatan, der Zweite ebenfalls der Grimmigen Gerechtigkeit zugeführt werden?

Es war seiner unwürdig.

Aber Ursatan hatte schreckliche Angst.

Unruhig ging er weiter durch seine Schwarze Festung.

Den kleinen Spiegel, der verstaubt in einer dunklen Ecke seiner Festung lag, beachtete er nicht, als er an ihm vorbei ging.

..