Prinz Eisenharts Kampf gegen die beiden Hexen

147. Prinz Eisenharts Kampf gegen die beiden Hexen


Prinz Eisenharts Kampf gegen die beiden Hexen

(Die Zweite Ebene: Ebene von Ur)

vor 1.449 Jahren

v. Uwe Vitz

Prinz Eisenhart wollte die eingepressten Vampire, Vampirdämonen und Vampirhexen fröhlich der Grimmigen, Gerechtigkeit zuführen.

Doch da flogen die beiden Hexen Morgus und Striga herbei.

Striga schrie: "PRINZ EISENHART, LERNE DIE MACHT DER HÖLLE KENNEN!"

Die Vampirhexenkönigin schleuderte eine

Höllenfeuerkugel nach dem Prinzen.

Doch Prinz Eisenhart sprang zur Seite und schleuderte seinerseits einen Felsen nach der Vampirhexenkönigin, diese

wurde von dem Felsen getroffen und stürzte aufheulend zu Boden.

Die Hexe Morgus schrie:

" DAFÜR MUSST DU NUR UMSO SCHLIMMER BÜSSEN!"

Morgus schleuderte wieder ihr Spinnennetz nach dem Prinzen.

Eisenhart wich vor dem Spinnennetz zurück und schleuderte seinerseits einen Felsen

nach der Hexe.

Aber Morgus wich dem Felsen auf und schleuderte einen magischen Bannstrahl auf jenen

Felsen unter dem die Vampirhexenkönigin Striga lag.

Der Felsen rollte zur Seite und Striga erhob sich wieder, ihre Augen glühten vor Hass und dämonischer

Macht.

" DU WIRST FÜR ALLES ZAHLEN, PRINZ EISENHART ", fauchte die Vampirhexenkönigin Striga.

" Königin Striga wollt Ihr eurem Volk in sein Grimmiges, Gerechtes Schicksal folgen?" rief Prinz Eisenhart fröhlich

und eilte zu der Vampirhexenkönigin.

" DUUU ", schrie Stirga und war außer sich vor Wut.

Da drauf hatte der Prinz gehofft.

Die Vampirhexenkönigin sollte so wütend werden, dass sie alle Vorsicht vergaß.

Aber da war eben auch noch die Hexe Morgus.

" VORSICHT HEXENSCHWESTER ", schrie sie und schleuderte eine Höllenfeuerkugel zwischen Prinz Eisenhart und der Vampirhexenkönigin.

Eisenhart musste um die Höllenfeuerwand, welche aufloderte herum laufen.

Die Vampirhexenkönigin hatte Zeit wieder klare Gedanken zu fassen.

" STIRB ENDLICH PRINZ EISENHART ", schrie Striga und schleuderte ebenfalls eine Höllenfeurkugel nach dem Prinzen.

Eisenhart sprang zur Seite, die Höllenfeuerkugel traf die Höllenfeuerwand und diese loderte auf.

Für einen Augenblick konnten die beiden Hexen Eisenhart nicht sehen.

Der Prinz eilte weiter an der Höllenfeuerwand entlang, bis er sie umrundet hatte und die Vampirhexenkönigin Striga doch

noch erreichen konnte, wenn er sie überraschte

Doch Striga drehte sich um und sah Prinz Eisenhart nahen.

" ZUR HÖLLE MIT DIR ", fauchte Striga und schleuderte eine weitere Höllenfeuerkugel nach dem Prinzen.

Prinz Eisenhart sprang zurück hinte die Höllenfeuerwand, wieder einmal verfehlte ihm eine Höllenfeurkugel knapp.

Der Prinz eilte jetzt im Bogen um die Höllenfeuerwand herum und versuchte so die Vampirhexenkönigin Striga

zu überraschen und wollte auch nach der Hexe Morgus schauen,

Morgus war inzwischen zu den eingepressten Vampirhexen geflohen.

Sie wollte die Vampirhexen befreien.

Aber da eilte Prinz Eisenhart herbei und versetzte ihr einen gewaltigen Faustschlag,.

Die Hexe Morgus wurde empor geschleudert und flog im weiten Bogen davon.

Der Aufprall auf denFelsboden hätte ihr alle Knochen gebrochen.

Morgus setzte ihre Höllenkräfte ein um sich zu retten

Und verschwand..

" MORGUS ", schrie Striga, die alles beobachtet hatte.

Doch es half nichts, sie musste jetzt erst einmal alleine gegen den Prinzen kämpfen.

Prinz Eisenhart war schon weiter geeilt und näherte sich im großen Bogen der Vampirhexenkönigin,

die immer noch der Hexe Morgus nach schaute.

Aber sie fuhr fauchend herum, ehe der Prinz sie erreichte,

Die Hände der Vampirhexenkönigin verwandelten sich in gefährliche Krallen und aus ihren Mund

wuchsen die gewaltigen Vampirzähne heraus.

So stürzte sie sich aufheulend auf den Prinzen.

Prinz Eisenhart jedoch ergriff sie und schleuderte die Vampirhexenkönigin über sich hinweg.

Sie landete fauchend auf dem Boden.

Eisenhart eilte herbei um die Vampirhexenkönigin endgültig unschädlich zu machen.

" DU WIRST MICH NIENALS BESIEGEN ", schrie die Vampirhexenkönigin.

Sie sprang wieder auf und schlug mit ihren Krallenhänden nach dem Prinzen.

Eisenhart wich ihr aus und versetzte der Vampirhexenkönigin einen gewaltigen Faustschlag.

Aufheulend flog sie im hohen Bogen davon.

Aber als sie wieder herab stürzte versetzte ihr der Prinz wieder einen gewaltigen Fautschlag

aufheulend flog sie erneut im hohen Bogen davon.

Und als sie diesmal wieder herab stürzte landete sie auf einer Grimmigen, Gerechten Vampirhexenplatte.

" NEIIINN ", schrie Striga.

" MUTTER RETTE MICH!"

Die Große Vampirdämonin Lilith erschien plötzlich.

Eine bleiche Hand ergriff die Vampirhexenkönigin Striga.

" DU HAST VERSAGT TOCHTER ", sagte Lilith.

" UND DAFÜR WERDE ICH DICH BESTRAFEN."

Lilith drehte sich um und sah Prinz Eisenhart mit leuchtenden Augen an.

Der Prinz blieb stehen und erwiderte den Blick der Großen Vampirdämonin.

Er war noch nie zuvor einen so mächtigen Wesen begegnet.

" WIR SEHEN UNS WIEDER, PRINZ EISENHART, IN DER ZUKUNFT ", sagte Lilith drohend und verschwand.

Mit ihr verschwanden auch alle Vampirplatten, Vampirdämonenplatten und Vampirhexenplatten.

Erleichtert blieb Prinz Eisenhart alleine zurück.

*

Die Hexe Morgus befand sich in der Höllendimension von Belzebub, der Ersten Inkarnation des Höllischen Imperators Beelzebul wieder

" ES WÄRE SCHADE UM DICH GEWESEN ", sagte Belzebub, " WO DU DOCH JETZT,

WO STRIGA FORT IST UND BALD EIN NEUER

SCHWÄCHERER URSATAN SICH ERHEBEN WIRD, DIE ABSOLUTE HERRSCHERIN DER ZWEITEN EBENE WERDEN KANNST."

" Aber meine Kinder, sind bis auf meine missgestaltete Tochter Marraugh tot und Prinz Eisenhart hat alle Wasserteufel vernichtet, sogar die Vampirhexen sind fort, wie soll ich herrschen?"

" MIT DER MACHT, WELCHE ICH DIR VERLIEHEN HABE, WIRST DU SCHON MITTEL UND WEGE FINDEN ZU HERRSCHEN ", sagte Belzebub und

zauberete die Hexe Morgus wieder zurück auf die Zweite Ebene der Würfelwelt.

Ende

i